BewerberInnen

Von KandidatInnen erhalten wir personenbezogene Daten in Bewerbungsschreiben und CVs. Zu den Kontaktdaten, beruflichen Erfahrungen, Kenntnissen, Interessen und Freizeitbeschäftigungen, die wir im Bewerbungsschreiben und Lebenslauf erhalten, erfassen wir ab dem ersten bei uns im Haus stattgefundenen Gespräch zusätzlich den Status der Einstellungsphase und die ersten Eindrücke, die wir gewonnen haben.

Rechtsgrundlage: Im Falle von BewerberInnen, die uns ihre Daten selbst schicken, dient die Verarbeitung vorvertraglichen Maßnahmen.

Immer dann, wenn wir proaktiv auf potenzielle MitarbeiterInnen zugehen, handeln wir aufgrund unseres berechtigten Interesses, unser Team mit den besten Köpfen der Branche zu erweitern und ein attraktives Angebot für BewerberInnen zu machen.

Im besten Fall kommt es zu einer Einigung und wir freuen uns über den Zuwachs zu unserem Team. Nicht immer passt das Profil aber genau auf die gerade freie Stelle, auch wenn es sehr interessant für uns ist. In diesen Fällen bitten wir die BewerberInnen um Zustimmung, die Daten in Evidenz behalten zu dürfen.

Löschfristen: Bei Nicht-Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses mit potenziellen MitarbeiterInnen werden die Daten 6 Monate aufbewahrt, um gegebenenfalls auf Rechtsansprüche reagieren zu können. Nur bei Zustimmung der BewerberInnen zur Evidenzhaltung werden die Daten darüber hinaus längstens bis zum Widerruf der Zustimmung aufbewahrt.

Empfänger: Auf Daten von BewerberInnen haben ausschließlich die intern bei uns für Recruiting Verantwortlichen und die relevanten Führungskräfte Zugriff. An Dritte werden personenbezogene Daten von BewerberInnen nicht weitergegeben.
schuh_kompetenz
datenschutz impressum sitemap